Triluna, Gefühle zum entdecken

triluna_rosarubra

Artikel von Lorenza Fonzi

Echte Kenner trinken keinen Wein. Sie verkosten Geheimnisse. Salvador Dalì

Diese Worte des bekannten Malers und Künstlers des Surrealismus stellen den bekanntesten Weißwein der Firma Rosarubra am besten vor.

Triluna: ein faszinierender, fast mysteriöser Name, der in unseren Köpfen Neugier und Staunen erweckt. Dieser Wein entsteht aus einer Mischung aus Chardonnay, Sauvignon und aromatischen Malvasia-Trauben, die in leichter Überreifung von Hand geerntet werden.

Diese besondere Mischung aus internationalen Reben und daher nicht typisch für die Abruzzen, stellt die Besonderheit dieses Weines dar, der sich durch seine perfekte Balance zwischen Säure und Weichheit mit einem Hauch von Exotik auszeichnet.

Bevor wir uns jedoch mit den speziellen Eigenschaften dieses Weines befassen, lassen Sie uns diese drei Rebsorten, die ihn ausmachen, etwas genauer kennenlernen.

Herkunft und Eigenschaften von Chardonnay

Chardonnay ist eine französische Rebsorte, die ursprünglich aus Burgund stammt, wo ihre prestigeträchtigsten und berühmtesten Weine herkommen. Von diesem Gebiet verbreitete sie sich und bekam eine der am meisten angebauten weißen Rebsorten der Welt. Die unglaubliche Vielfalt an aromatischen Komponenten, die Chardonnay den Weinen verleiht, entfaltet sich je nach Boden und Klima, in dem er angebaut wird, unterschiedlich und macht die Verkostung seiner Weine zu einem immer wieder neuen Erlebnis.

Es wird insbesondere in Schaumweinen verwendet, die nach der klassischen Methode (Franciacorta, Trento DOC und Champagne) hergestellt werden, aber aus seinen Trauben können auch Weine mit hohem Alkoholgehalt und ziemlich hohem Säuregehalt gewonnen werden. Die Farbe des Weines ist ein nicht besonders intensiv strohgelb, der charakteristische Duft ist zart und fruchtig (tropische Früchte, insbesondere Ananas), der Geschmack ist elegant und harmonisch. Im Alter nimmt er Noten von Trockenfrüchten an. Er eignet sich besonders für den Ausbau in Barriques.

Sauvignon: Rebsorte, Wein und Eigenschaften

Die Sauvignon-Traube ist zusammen mit Chardonnay die am weitesten verbreitete und bekannteste weiße Rebsorte der Welt, aus der wir einige der bekanntesten und begehrtesten Weißweine gewinnen können. Es ist eine Rebsorte französischen Ursprungs, und um genau zu sein, ist ihre Wiege das Loire-Tal. Sein Name leitet sich von „sauvage“ (wild) ab, so dass die Etymologie der von unserem Lambrusco (vom lateinischen „vitis labrusca“, und zwar „wild“) entspricht, mit dem tatsächlich eine entfernte Verwandtschaft besteht.

Es handelt sich um eine halbaromatische Rebe, die man meist sofort an ihren charakteristischen Noten von Stachelbeere, Brennnesseln, Moos und Buchsbaum sowie Holunder und Tomatenblatt erkennt. Der Geschmack hat eine große Frische, gute Struktur und er überträgt eine sanfte Wärme mit anhaltenden pflanzlichen Anklängen.

Die Malvasia-Traube und die Eigenschaften ihres Weines

Der Begriff „Malvasia“ leitet sich von einer kontrahierten Variante von Monembasia ab, einer byzantinischen Festung auf den Felsen einer Landzunge südlich des Peloponnes, wo Süßweine hergestellt wurden, die dann von den Venezianern unter dem Namen Monemvasia nach ganz Europa exportiert wurden.

Der Name Malvasia weist auf viele Reben hin, die meisten weißbeerig, die geografisch über ganz Italien verteilt sind. Obwohl sie unterschiedlicher Herkunft sind, teilen alle diese Reben einige grundlegende Eigenschaften: Tatsächlich haben sie alle, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität, einen würzigen Duft nach Moschus und Aprikose und ziemlich hohe Zuckerrückstände. Diese Eigenschaften machen die Rebsorten der Malvasie-Gruppe besonders geeignet für die Herstellung von Schaumweinen und Passito-Weinen.

Triluna I.G.T. – Hügel von Pescara

Der Triluna-Wein von Rosarubra stammt aus einer besonderen Traubenmischung bestehend aus Chardonnay, Sauvignon und aromatischem Malvasia. Die Trauben werden spät gegen Ende September ausgewählt und gelesen und dank der optimalen Exposition der Weinberge, der Klone und des Alters der Reben stellt dieser Wein die richtige Kombination zwischen der Frucht des Chardonnays und der Eleganz dar, die den Sauvignon Blanc auszeichnet.

Die Vinifikation erfolgt ausschließlich in thermoklimatisierten Stahlfässern bei einer Temperatur von 12°C. Nach einer Reifezeit von ca. 8 Monaten wird er unter Sauerstoffausschluss abgefüllt.

Aus biologisch-dynamischer Landwirtschaft gewonnen, hat er eine intensive strohgelbe Farbe mit verführerischen goldenen Reflexen, ausgesprochen beständig und von guter Struktur.

Die Nase hat ein ziemlich komplexes Bouquet, das eine Mischung aus floralen Aromen mit Hinweisen auf reife Früchte, exotische Noten und Honig offenbart, die alle durch eine perfekte Balance gekennzeichnet sind.

Seine Kraft entfaltet sich auch im Mund und präsentiert einen frischen, reichen und fruchtigen Gaumen. Anhaltend und harmonisch hinterlässt er Schluck für Schluck seine Spur.

Serviert bei einer Temperatur von ca. 10 °C, eignet er sich für verschiedene Anlässe, angefangen von Vorspeisen auf Stucchini-Basis mit frischem Fingerfood, perfekt für Fischgerichte und für viele andere Köstlichkeiten, die unsere Abruzzen zu bieten haben.

Gehen Sie zum Weinblatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert